Quetschepeffer

…kennt ihr den!? :)
Man kann auch Pflaumenmus dazu sagen, aber ich finde Quetschepeffer schöner! 😀

Obstgarten  Letzte Woche habe ich in diesem wundervollen Obstgarten in der Nachbarschaft jede Menge Zwetschgen gesammelt.  Kennt ihr den Unterschied zwischen Zwetschgen und Pflaumen? Pflaumen sind größer, rundlicher und süßer. Zwetschgen  haben eher eine ovale Form und sind etwas dunkler – in der Regel.
In dem Garten gab es aber so viele verschieden Sorten, dass man schnell den Überblick verlieren konnte.
Gelbe und blaue, süß und sauer, groß und klein…;) Einfach toll!
Die Zwetschgen habe ich entkernt und halbiert, Zucker (braunen) und Zimt dazu gegeben und sie erstmal ziehen lassen.
Die Menge des Zuckers sollte man für sich selbst ausprobieren. Ich mag es nicht so süß, aber es kommt natürlich auch  darauf an, wie reif die Pflaumen oder Zwetschgen sind.

Ich habe dieses Mal die Backofen-Variante ausprobiert, weil ich leider wieder viel zu wenig Zeit hatte. Das Mus ist auch sehr hell geworden, wie man sieht. Üblicherweise ist es ziemlich dunkel. Aber ich hatte ja schließlich auch eine Menge gelbe Zwetschgen dabei 😉

 

PflaumenNachdem alles ca. eine Stunde Saft gezogen hat, habe ich die Früchte in eine Auflaufform gepackt, den Ofen auf 200 Grad gestellt und drei Stunden laufen lassen. Zwischendurch ab und an umrühren, damit die oben liegenden Früchte nicht austrocknen und in der letzten Stunde einen Holzlöffel in die Backofentür klemmen, damit das Mus nicht zu wässrig wird! Dann einfach pürieren, in Gläser füllen, gut verschließen und fertig! 😀